The Fairies

Weser Kurier präsentiert

2. und 3. Dezember 2016, 20 Uhr

Moments Bremen, Vor dem Steintor 65

THE FAIRIES – PEACE&LOVE

IT´S EASY IF YOU TRY

Die Musik der Beatles ist zeitlos und hat ihre Strahlkraft bis heute nicht eingebüßt, ganz im Gegenteil: Zahlreiche junge Bands nennen die Beatles als Vorbild und Inspiration. Die zentrale Botschaft der Beatles-Texte ist scheinbar schlicht und einfach: Friede und Liebe in der Welt!

„Wir wollen der Welt, vor allem der Jugend und denen, die für Frieden und gegen Gewalt protestieren, eine Botschaft übermitteln. Frieden lässt sich nur mit friedlichen Mitteln erreichen.“ Dieses Zitat von John Lennon aus dem Jahr 1969 hat nichts an Aktualität verloren und wirkt auch im heutigen politischen Weltgeschehen als dringender Appell.

The-Fairies-sw-1000x600webGanz in diesem Sinne stellen die Fairies in ihrem neuen Programm das Motto „Peace&Love“ in den Mittelpunkt und haben entsprechende Songs der Beatles, aber auch aus dem Solo-Schaffen von John Lennon, Paul McCartney und George Harrison ausgewählt. Am 2. und 3. Dezember 2016 präsentieren die Fairies diese Auswahl im Moments – in eigenen und zeitgemäßen Interpretationen, die geprägt sind durch die eigenständigen Charaktere und Persönlichkeiten der Bandmitglieder. Darüber hinaus erklingen Beatles-Klassiker sowie B-Seiten, Raritäten und Obskures aus dem vielfältigen Schaffen der Fab Four.

Mit diesem besonderen Profil begeistern und berühren die Fairies seit über 15 Jahren ihr Publikum in ganz Deutschland. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie eine große Resonanz in den Print- und Onlinemedien dokumentieren diesen Weg. Die Dezember-Konzerte im Moments haben mittlerweile Happening-, Gedenk- und Kultcharakter. Sie sind Freunde-, Familien- und Szenetreff zugleich – rechtzeitiger Ticketkauf wird empfohlen!

Tickets 18€/15€ zzgl. VVK-Gebühr im WESER-KURIER Pressehaus, unter www.weser-kurier.de/ticket, bei Nordwest Ticket (0421-363636), den regionalen Zeitungshäusern
sowie bei EAR, Hot Shot Records und an der Abendkasse (22€).

Fairies Plakat 2016

 

The Fairies – 15 Years of Rock’n’Roll

It was 15 years ago today:
Anlässlich der „Night for John Lennon“ zum 20. Todestag des Beatles-Masterminds gründeten sich im Dezember 2000 die Sugar Plum Fairies. Nur zu diesem Anlass und ohne langfristige Planung.

The Fairies - 15 Years of Rock´n´roll
The Fairies – 15 Years of Rock´n´Roll

Der große Erfolg, die Medienresonanz aber vor allem die große Leidenschaft, Offenheit und Neugierde der fünf Profimusiker aus Bremen und Berlin führten zu dem Entschluss, weiterzumachen und als Beatles-Tribute-Band gemeinsam Neuland zu betreten.
Beatles-Klassiker sowie B-Seiten, Raritäten und Obskures aus dem vielfältigen Schaffen der Fab Four stehen seitdem im Mittelpunkt des musikalischen Schaffens der Fairies. In den Konzerten sind insbesondere die komplexen Stücke aus der Spätphase der Beatles gepaart mit Rock’n’Roll-Nummern aus der Frühzeit zu erleben.
Nicht in pseudo-originalen Coverversionen, sondern in zeitgemäßen Interpretationen, die durch die eigenständigen Charaktere und Persönlichkeiten der Bandmitglieder geprägt sind.
Mit diesem besonderen Profil begeistern und berühren die Fairies seit nunmehr 15 Jahren ihr Publikum in ganz Deutschland. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie eine große Resonanz in den Print- und Onlinemedien dokumentieren diesen Weg.

 

Noch im Programm:

The Fairies – MYSTERY TRIP

Let us take you down…

Die Fairies begeben sich mit ihrem Publikum auf eine Reise in die zweite Hälfte der 60er-Jahre – die psychedelische Phase der Beatles.
Diese waren zu diesem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt ihres Schaffens angelangt: sie sprühten vor Kreativität und experimentierten mit vielfältigen Einflüssen.

The Fairies - Mystery Trip Let Us Take You Down
The Fairies – Mystery Trip
Let Us Take You Down

Die Fairies sind fünf eigenständige musikalische Charaktere und keine Beatles-Imitatoren. Der Reiz der musikalischen Arbeit der Band besteht darin, die technisch oft sehr ausgefeilten Stücke für die Bühne zu realisieren, dabei eigene Interpretationen zu entwickeln ohne die Intensität und Vitalität der Originale zu verlieren.

Bestehend aus Profi-Musikern der nordwestdeutschen Musikszene entwickelte die Band schnell ein eigenständiges künstlerisches Profil, das sich durch instrumentale Vielseitigkeit und perfekten Harmoniegesang auszeichnet.

Der Bandname geht auf ein Zitat von John Lennon aus dem Jahr 1967 zurück.

Publikum und Presse haben den Weg der Fairies in den letzten 10 Jahren mit begeisterten Reaktionen, Kritiken und ausverkauften Häusern begleitet. Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen dokumentieren diese Entwicklung.

Klaus-Voormann-und-die-Fairies-Berlin-Dez-20102010 wurde der Band die große Ehre zuteil, gemeinsam mit dem Beatles-Freund, Grafiker, Bassisten und mehrfachen Grammy-Gewinner Klaus Voormann in einer der angesagtesten Hauptstadt-Locations, dem Radialsystem V in Berlin, eine Nacht für John Lennon anlässlich seines 30. Todestags zu bestreiten. Das kritische Hauptstadtpublikum feierte die Bremer Combo während und nach ihrem zweinhalbstündigen Auftritt mit Standing Ovations und diversen Zugaben.
2011 war schließlich Hamburg an der Reihe: In der Stadt, in der die Beatles von 1960-1962 die Grundlagen für ihren späteren weltweiten Erfolg legten und in der die dortige Musikszene nicht unbedingt auf eine Beatles-Tribute-Band aus Bremen wartet, eroberten die Fairies mit drei Konzerten im überfüllten Bucerius-Kunstforum die Herzen der zahlreich erschienenen Zuhörer.

Specials:
2005 – in Zusammenarbeit mit Radio Bremen– und 2010: A Night For John Lennon mit Stargast Klaus Voormann und Musik aus der Beatles-Zeit und der Solokarriere Lennons
2007: Concerts For George Harrison – Tribute-Veranstaltung ausschließlich mit Kompositionen Harrisons
2008: The Fairies singen mit 10.000 Leuten auf dem Bremer Marktplatz „Hey Jude“ Hier das Video:


2010: The Fairies geben ihr Berlin-Debüt. Vor über 500 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Radialsystem eroberten die Fairies die kulturverwöhnte Hauptstadt (ebenfalls mit Klaus Voormann).

2012: The Fairies leiten beim Chorfest in Frankfurt auf dem Römerberg den größten Beatles-Chor Deutschlands an.

fairies_vorne200The Fairies wurden im Jahr 2000 gegründet.
Erster Auftritt auf dem Dach eines Kaufhauses in der Bremer Innenstadt als Hommage an die Beatles, die ihr letztes Konzert 1969 auf dem Dach des Apple-Bürogebäudes gaben. Dieser Auftritt wurde nicht angekündigt und führte zu chaotischen Verhältnissen auf der Straße. Auch die Fairies traten unangekündigt auf, der Effekt war ähnlich, einige ausgewählte Journalisten waren informiert, die ARD und SAT 1 berichteten in ihren Hauptnachrichten über dieses Ereignis.

Bestehend aus Profi-Musikern der nordwestdeutschen Musikszene entwickelte die Band schnell ein eigenständiges künstlerisches Profil, das sich durch instrumentale Vielseitigkeit und perfekten Harmoniegesang auszeichnet.
Die Fairies sind fünf eigenständige musikalische Charaktere und keine Beatles-Imitatoren. Der Reiz der musikalischen Arbeit der Band besteht darin, die technisch oft sehr ausgefeilten Stücke für die Bühne zu realisieren, dabei eigene Interpretationen zu entwickeln ohne die Intensität und Vitalität der Originale zu verlieren. Publikum und Presse haben den Weg der Fairies in den letzten 10 Jahren mit begeisterten Reaktionen, Kritiken und ausverkauften Häusern begleitet. Rundfunk- und CD-Produktionen dokumentieren diese Entwicklung.

Die Band hat Beatles-Klassiker und Raritäten (A Day In The Life, Hey Bulldog, I Am The Walrus, I Want You, Lucy In The Sky With Diamonds u.a.) im Repertoire, die von den BEATLES nicht live gespielt wurden oder werden konnten.

fairies_cover_250Noch unter dem Namen – The Sugar Plum Fairies – SACD – Hey Bulldog – 2005: Super-Audio-CD in einem neuartigen, 3-dimensionalen Klangverfahren eingespielt. Erstmalig auf Popmusik angewandt, dient diese Veröffentlichung auch Demonstrations- und Testzwecken und wird vom renommierten Klassiklabel MDG weltweit vertrieben.

 

 

 

 

The Fairies:
Norbert Krietemeyer – Vocals, Guitar
Moritz Puschke – Keyboards, Vocals
Tim Fischer – Guitar, Vocals
Thomas Milowski – Bass
Dietmar Hussong – Drums, Vocals

Kontakt: Moritz Puschke, Berlin, Tel. 0170-2118636, mpuschke@gmx.de
Thomas Milowski, Bremen, Tel. 0172-4362514, thomas.milowski@gmx.de

Follow The Fairies at

 

fairies_hinten200